Behandlung von Allergien

Viele Menschen leiden an irgendeiner Art von Allergie gegen alle möglichen Dinge, wie z.B. Umweltallergene, Gerüche, Dämpfe, Lebensmittel und Zigarettenrauch sind nur einige der Faktoren. Allergien, obwohl sie keine Krankheiten sind, können Ihre Gesundheit wochenlang schwer beeinträchtigen. Allergien sind weit verbreitet und betreffen ungefähr jeden vierten Menschen in Großbritannien irgendwann in seinem Leben. Laut einer Studie nehmen die Zahlen jedes Jahr um etwa 5% zu, wobei bis zur Hälfte aller Betroffenen Kinder sind.

Allergie ist im Grunde ein griechischer Begriff, der “andere Arbeit” bedeutet. Der Begriff Allergie wird verwendet, um eine Reaktion des Körpers auf eine Substanz zu beschreiben, die nicht notwendigerweise selbst schädlich ist, sondern Immunreaktionen und Reaktionen hervorruft, die Symptome und Krankheit bei einer prädisponierten Person hervorrufen und Unannehmlichkeiten oder viel Elend verursachen. Sie tritt auf, wenn das Immunsystem des Körpers auf normalerweise harmlose Substanzen überreagiert. Es handelt sich um eine beliebte Form der Immunreaktion, die den Prozess der Reizung des Körpers durch Juckreiz hervorruft. Die Allergie ist eine häufige Erkrankung, von der praktisch mehr als 50% der gesamten Weltbevölkerung auf die eine oder andere Weise betroffen sind. Bei einer Allergie reagiert das Immunsystem gegen eine Substanz, gegen die es nicht reagieren soll, und die Reaktion ist oft übertrieben. Eine Allergie führt häufig zur Entstehung bestimmter chronischer Krankheiten. Eine Allergie kann durch Wetter, Staub, Lebensmittel, Umweltverschmutzung, Tiere, Blumen, Pflanzen usw. verursacht werden, und die Liste ist endlos lang. Gegenstände, die Substanzen enthalten, die häufig Allergien auslösen, sind Hausstaub, Tierhaare, Haushaltschemikalien, Chlor, Mikroorganismen, Pollen, Nüsse, Zitrusfrüchte und Meeresfrüchte. Auch Bakterien und Parasiten können unangemessen starke Immunreaktionen hervorrufen.

ARTEN VON ALLERGIEN

Allergische Reaktionen werden durch Substanzen in der Umwelt verursacht, die als Allergene bezeichnet werden. Fast alles kann für jemanden ein Allergen sein. Allergene enthalten Eiweiß, das ein Bestandteil der Lebensmittel ist, die wir essen. Tatsächlich ist es eine organische Verbindung, die Stickstoff, Sauerstoff und Wasserstoff enthält, die einen wichtigen Teil des lebenden Organismus bilden.

Die Allergie variiert je nach der Verbindung, die die immunologische Reaktion auslöst. Ein allergischer Zustand impliziert oft auch eine Reaktion gegen eine Kombination mehrerer Substanzen. Ein allergischer Zustand kann sich periodisch verbessern oder verschlechtern, je nach der Konzentration des Allergens in der Umwelt. Ein typisches Beispiel ist die Pollenallergie mit Spitzenwerten in der Bestäubungssaison von Gräsern oder Bäumen.

Bei einem Allergiker treten die Symptome oft an mehreren Geweben im Körper auf, aber die Symptome treten oft an einer Körperstelle am stärksten auf und geben an dieser Stelle sehr spezifische Symptome ab. Im Großen und Ganzen gibt es nur drei Arten von Allergien, die uns häufig betreffen. Dazu gehören:

Nahrungsmittel-Allergien

Nahrungsmittelallergien können leicht sein, wie ein leichtes Kribbeln im Mund, aber für manche Menschen können sie auch schwerwiegend sein und z.B. Atembeschwerden verursachen. Lebensmittelallergien treten auf, wenn das Immunsystem einer Person fälschlicherweise diagnostiziert, dass etwas, was die Person isst, schädlich für den Körper ist. Die häufigsten Nahrungsmittel, die Allergien auslösen, sind Weizen, Soja, Erdnüsse, Milch, Eier, Nüsse, Fisch und Schalentiere. Zu den Symptomen von Nahrungsmittelallergien gehören Schwellungen im Rachen oder anderen Körperteilen, Bauchschmerzen, Ekzeme, Schwindel, Durchfall oder Erbrechen.

Kontaktallergien

Diese Art von Allergie ist auf den Kontakt mit Chemikalien und Dämpfen, Insektenstiche, allergisches Kontaktekzem, Leder usw. zurückzuführen. Zu den Symptomen einer Kontaktallergie gehören Rötung, Juckreiz, tiefe Bläschen, schuppige Flecken und nässende Haut.

Inhalationsallergien

Die Inhalationsallergie, auch Atopie genannt, wird durch allergische Reaktionen auf Substanzen in der Umwelt, einschließlich Haustiere, Hausstaubmilben, verursacht, wobei Außenluftschadstoffe wie Pollen die Hauptallergene sind. Formaldehyde, Schimmelpilze, Berufsallergien usw. fallen unter diese Kategorie. Zu den Symptomen einer Inhalationsallergie gehören Entzündungen, Sputumsekretion und Kontraktion der Atemwege mit der Folge unzureichender Atmung.

ALLERGIE-BEHANDLUNGEN

Vorbeugen ist bei Allergien besser als heilen. Aber wenn eine Allergie sehr akut wird, sollte eine angemessene Behandlung erfolgen, um sie zu überwinden. Eine Allergie braucht eine angemessene Behandlung und medizinische Diagnose. Vor allem aber können Allergien, die durch Staub und Umweltverschmutzung verursacht werden, behandelt werden, indem man sie vermeidet. Es wird grundsätzlich empfohlen, sich von den Dingen fernzuhalten, die Allergien auslösen

Eine Liste der verfügbaren Anbieter finden Sie unter dem Link: warum allergie im alter

Bevor der Allergiepatient die Grundbehandlung erhält, sollten die Ursachen der Allergie richtig diagnostiziert werden. Zu diesem Zweck sollten ein ordnungsgemäßer Hauttest und ein Bluttest durchgeführt werden. Durch diesen Prozess kann die Grundursache der Allergie aussortiert und auf dieser Grundlage die richtige Behandlungsallergie bearbeitet werden. Es gibt eine Vielzahl von Therapien, die in der Praxis zur Überwindung von Allergien eingesetzt werden. Bestimmte alternative Medikamente wie pflanzliche Medikamente, ayurvedische Medikamente, Homöopathie und chinesische Medikamente sind bei der Behandlung verschiedener Arten von Allergien hilfreich. Daneben gibt es auch bestimmte aromatische Prozesse, die ebenfalls Wunder bei der Überwindung von Allergien wirken.…